09 März 2007

Die Auferstehung des Lukas Podolski

Das war seit langer Zeit endlich mal wieder eine durchweg erfolgreiche internationale Woche für den deutschen Fußball. Die Bayern haben sich wieder alle lieb nach dem 2:1 gegen Real in der Champions League. Mich persönlich freut dabei ganz besonders die Auferstehung des Lukas Podolski. Das erinnert langsam wieder an den Gänsehaut-Fußballer, den wir bei der WM erleben durften. Auch Leverkusen hat es nach der knappen 1:2-Niederlage in Lens selber in der Hand, die nächste UEFA-Cup-Runde zu erreichen. Noch besser Werder: 1:0 bei Celta Vigo gewonnen. Da brennt nichts mehr an.

Und noch eine gute Nachricht: Weltweit zeigen 95 Länder das Topspiel des Wochenendes zwischen Bayern und Werder. Das Match wird auf Betreiben der DFL in den Riesenmärkten China, Indien, Japan, den USA und Brasilien live zu verfolgen sein. Vielleicht ist die Bundesliga ja doch nicht so provinziell, wie gerne geschrieben wird.

Wenn Bayern am Sonntag Werder besiegt, ist Hitzfelds "Woche der Wahrheit" perfekt. Dann sind die Münchener punktgleich mit Werder. Sorry, kein schöner Gedanke, wie ich finde! Und sollten dann auch noch Stuttgart (zu Hause gegen Wolfsburg) und Schalke (in Hannover) patzen, sind die Bayern wieder voll im Rennen. Spannend wird's auch in Hamburg: Wenn der HSV gegen die zuletzt bärenstarken Leverkusener verliert, kriegt die Stevens-Truppe gleich wieder Besuch vom Abstiegsgespenst. Gerettet ist der HSV noch lange nicht, auch wenn einige an der Elbe schon wieder vom UEFA-Cup träumen.

Ein packendes Fußball-Wochenende wünscht Carl-Eduard Meyer

1 Kommentar:

Jens Petersen hat gesagt…

Na, da lagen Sie ja mit Ihren Tipps ganz richtig. Werder souverän weiter, Leverkusen auch überzeugend. Bin gespannt auf morgen 13:00 Uhr, wenn in Glasgow die nächsten Gegner ausgelost werden.