16 März 2007

Ist Doll der Richtige?

Der Fußball macht zur Zeit so richtig Spaß: Drei deutsche Vereine im Viertelfinale der europäischen Wettbewerbe, die Meisterfrage ist offen wie nie, fast die halbe Liga steckt im Abstiegskampf und "Sir" Ottmar Hitzfeld bleibt auch im nächsten Jahr Bayern-Trainer. Das freut übrigens sogar einen eingefleischten Werderaner wie mich.

Viele von Ihnen schreiben mir jeden Freitag E-Mails. Mal bekomme ich Beifall, manchmal können aber auch die HSV-, Schalke- oder Bayernanhänger meine Vorliebe für einen gewissen Verein an der Weser nicht so ganz nachvollziehen. Das macht Spaß, denn wir wollen ja nicht immer nur übers Geschäft reden. Ab heute haben Sie eine weitere Möglichkeit, mir und auch den anderen Lesern die Meinung zu sagen: Besuchen Sie einfach dieses neue Blog.

Doch zur Liga: Neu-Borusse Thomas Doll trifft bei seiner Premiere am Samstag auf die bärenstarken Nürnberger. Ob Doll aber der richtige ist, um das sinkende Dortmunder Schiff zu retten? So ganz kann ich seine Verpflichtung nicht nachvollziehen. Nur wenige Wochen nach seinem desolaten Ende beim HSV, soll er in nur neun Spieltagen einen Verein retten, der in genau der gleichen Situation ist? Ganz ehrlich: Alles andere als eine Katastrophe wäre für mich eine faustdicke Überraschung. Das Spitzenspiel des Tages aber heißt Schalke gegen Stuttgart. Bremen empfängt die wiedererstarkten Mainzer, und Hitzfeld muss in Frankfurt sofort beweisen, dass das Vertrauen in ihn gerechtfertigt ist.

Viel Spaß am Wochenende wünscht Carl-Eduard Meyer

Kommentare:

Ellers hat gesagt…

Lieber Herr Meyer,

da tun Sie Thomas Doll Unrecht:

Erstens: Nicht er hat seine Innenverteidigung plus den kongenialen Van der Vaart-Sparringspartner Barbarez verkauft.

Zweitens: Verletzungsmisere und Platzverweise zum Saisonstart hätten auch Werder in die Abstiegszone gedrückt.

Drittens: Doll hat den HSV damals auf einem Abstiegsrang übernommen und in nur eineinhalb Jahren an die Spitze geführt.

SchwabenRonaldo hat gesagt…

Ich denke Thomas Doll hat nicht das Zeug und die nötige "Trainerhärte" um die Borussia vor dem Abstieg zu retten.
So ein Felix Magath oder Ede Geyer haben das nötige Know How und das Charisma um die "Stars" des BVB auf den Abstiegskampf einzuschwören.
Ich drücke TD und dem BVB die Daumen. Der BVB gehört einfach in die 1. Bundesliga!!

Anonym hat gesagt…

Hallo Herr Meyer,
lieber Edu,

du hast vollkommen Recht mit Doll und Hitzfeld, der aktuellen Spannung in der Liga und vor allem mit Werder! Das ist nun mal der Verein mit dem besten Fußball der Liga!

Weiter so!
Claudius